AYURVEDA & GYNÄKOLOGIE

AYURVEDA & DIE WEIBLICHKEIT

Die Ayurvedapraxis wird meistens von Frauen im Alter zwischen 40-60 Jahren aufgesucht. Ayurveda ist eine starke Stütze und sanfter Begleiter für alle Frauen im Bezug auf Ihre Attraktivität, Fruchtbarkeit und in der Zeit der Menopause.  Bei gängigen & spürbaren Befindlichkeitsstörungen vor, während oder nach der Menstruation stehen im Fokus der ayurvedischen Betrachtung.

AYURVEDA & CHRONOBIOLOGIE DER FRAU

Die Chronobiologie im Ayurveda ist die Lehre der biologischen Rhythmen. Das Wissen um die Naturgesetze zahlt sich in jedem Abschnitt des Lebens aus. Wir sprechen von den Tagesrhythmen, den Jahreszeiten und den Lebensphasen, welche alle von den Dosha-Dominanzen ( Vata. Pitta, Kapha ) geprägt sind. Im speziellen gibt es bei der Frau noch die Monatsrhythmen. Im Fokus der ayurvedischen Betrachtung stehen vor allem Befindlichkeitsstörungen vor, während oder nach der Menstruation.

Erste Lebensphase – die Kindheit. Unsere Kindheit ist von zwei Elementen dominiert: Erde & Wasser. Der KAPHA-Dosha haben wir die Immunität und die Struktur des Körpers zu verdanken.

  1. Beim Kleinkind – 10 Jahre,     KAPHA +++, PITTA +,      VATA +
  2. Jungfrau          10 -12 Jahre,    KAPHA +++, PITTA ++,   VATA +
  3. Menstruierende 12-16 Jahre, KAPHA +++, PITTA +++, VATA +

Zweite Lebensphase – das Erwachsenenalter. Das Erwachsenalter ist von zwei Elementen dominiert: Feuer & Wasser. Der PITTA-Dosha haben wir die Willenskräfte und Kraft der Umsetzung zu verdanken.

  1. Junge Frau 16-40 Jahre PITTA +++, KAPHA++,  VATA +
  2. Reife Frau  40-50 Jahre PITTA +++, VATA++,     KAPHA +
  3. Reife Frau  50 Jahre  VATA +++,  PITTA++,   KAPHA +

Dritte Lebensphase – höheres Alter. Das höhere Alter ist von zwei Elementen dominiert: Luft & Raum. Der VATA-Dosha haben wir die Reife und Kraft der Umsetzung zu verdanken.

  1. Seniorin 50-65 Jahre VATA +++, PITTA +, KAPHA +
  2. Weise Frau> 65 Jahre VATA +++, PITTA +, KAPHA

Die überragende Rolle des Kapha-Dosha dominiert hauptsächlich im Kindesalter und nimmt mit der Zeit kontinuierlich ab. Im Erwachsenenalter herrscht das Pitta-Prinzip mit seinen feurigen Eigenschaften vor, bis sie im höheren Alter langsam die Kraft verlieren wird. Im hohen Alter nimmt das Vata-Prinzip zu, welches sich vor allem auf der Körper-Ebene durch den Energieverlust manifestiert. Ein Verlust an Fülle geht gleichzeitig mit der Entwicklung von Leere einher. Gerade in dieser Phase können ayurvedische Aspekte eine spürbare Balance schaffen – von außen wie auch von innen. Die Vataphase ist die wichtigste Phase für geistige Entwicklung einer Persönlichkeit.

AYURVEDA & DIE MENOPAUSE

Frauenspezifische Beschwerden treten häufig in, um und während der Menopause ein. Viele Frauen zwischen dem 40-sten und 50-sten Lebensjahr äußern folgende Beschwerden: Hautunreinheiten, Migräne, Stimmungs-schwankungen, erhöhte Reiz-Sensibilität, Ängste, Kreislaufbeschwerden oder Schlafstörungen. Auch können Infektionen ein Grund sein, eine ayurvedische Praxis aufzusuchen In vielen Fällen reicht es schon aus, den Lebensstil und die Ernährung umzustellen, um eine Verbesserung zu erreichen. Ayurveda ist die Wissenschaft vom langen glücklichen Leben.

HABEN SIE ZUR ZEIT GYNÄKOLOGISCHE BESCHWERDEN?